Im Programm IKU – Energetische Stadtsanierung – Quartiersversorgung (202) können daher keine Anträge gestellt werden. Bereits zugesagte Förderdarlehen sind davon nicht betroffen.

Für die Finanzierung kommunaler energetischer Maßnahmen stehen kommunalen Unternehmen weiterhin die bestehenden Investitionsförderprodukte insbesondere im Bereich Klima und Umwelt ebenso wie die Basisfinanzierung im Investitionskredit Kommunale und Soziale Unternehmen (www.kfw.de/148) zur Verfügung.

In den Programmen IKK – Energetische Stadtsanierung – Quartiersversorgung (201) und Energetische Stadtsanierung – Zuschuss (432) können daher keine Anträge mehr gestellt werden. Bereits eingegangene, aber noch nicht zugesagte Anträge werden an die Antragsteller zurückgesandt.

Bereits zugesagte Förderdarlehen und Zuschüsse sind davon nicht betroffen.

Für die Finanzierung kommunaler energetischer Maßnahmen stehen Kommunen weiterhin die bestehenden Investitionsförderprodukte insbesondere im Bereich Klima und Umwelt ebenso wie die Basisfinanzierung im Investitionskredit Kommunen (www.kfw.de/208) zur Verfügung.